Solidarität mit Kollegen*innen des Berliner Siemens Dynamowerkes

Die 750 Beschäftigten des Berliner Siemens Dynamowerkes im namensgleichen Spandauer Ortsteil Siemensstadt erfuhren es, wie auch ihre Kollegen*innen aller Deutschen Siemensstandorte über die Nachrichten. Tausende Arbeitsplätze in den Kraftwerksbereichen der Siemens AG stehen vor der Vernichtung und auch das Werk in der Nonnendamm 72 steht auf der Kippe.

Dort werden seit mehr als 110 Jahren die effizientesten und innovativsten Elektromotoren der Welt konstruiert, gefertigt, geprüft und entwickelt. Der Prüfstand, welcher direkt an das Kraftwerk Reuter gekoppelt ist, sucht weltweit seinesgleichen.
Aber natürlich sind auch die Arbeits- und Ausbildungsbedingungen im Dynamowerk durch extrem engagierte Betriebsräte*innen sowie Jugend- und Auszubildendenvertreter*innen und hohes gewerkschaftliches Engagement innerhalb der Belegschaft auf einem hohen Niveau.
Doch der angekündigte Plan des Managements stellt all diese Errungenschaften und die Zukunft des, für gesamt Berlin sehr wichtigen, Standortes infrage und das, obwohl der Vorstand es nicht für notwendig gehalten hat, mit den Betroffenen direkt zu reden.
Wir als Jusos und gleichzeitig junge Arbeitnehmer*innen solidarisieren uns mit den Kollegen*innen von Siemens. Da wir uns zu Zeiten immer mehr ausufernder prekärer Beschäftigung und Tarifflucht, aber auch der Flucht des finanzstarken Bruchteil der Bevölkerung und des Kapitals vor ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung und vor denen, welche rechtschaffend und ehrlich Ihren Anteil am Gemeinwohl beisteuern, für Tarifbindung, gute Arbeits- und Ausbildungsbedingungen und gesellschaftlicher Verantwortung einsetzen.
Unterzeichnet die von den Beschäftigten erstellte Petition und beweist Solidarität mit unseren Kollegen*innen von Siemens.
Bei weiteren Fragen wendet euch entweder an die Spandauer Jusos, oder besucht die Webseite der IG Metall Berlin.

Die Petition erreicht ihr hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/siemens-mitarbeiter-gegen-verlagerung-und-drohenden-arbeitsplatzverlust-im-berliner-dynamowerk

1 Kommentar


  1. carpe diem

Comments are closed.