​Berlin trauert!

Unsere Gedanken, unser Mitgefühl und – für manche auch – unsere Gebete sind mit den Familien, die seit Montag schreckliches Leid zu ertragen haben. Es ist nicht zu fassen und nur sehr schwer zu ertragen, auf solch sinnlose weise liebe Menschen zu verlieren. In ihrem Sinne steht es niemandem von uns zu, zu meinen, im Namen der Opfer oder ihrer Angehörigen sprechen oder gar politische Forderungen aufzustellen zu dürfen. Vielmehr ist es in diesen dunklen Stunden für die Familien und unsere Stadt unsere Aufgabe von Zusammenhalt nicht nur zu sprechen, sondern diesen auch zu leben. Berlin hat in seiner Geschichte schon vor einigen – teils schmerzhaften – Herausforderungen gestanden. All diese Herausforderungen konnten wir nur zusammen meistern. Genau deshalb dürfen wir uns gerade jetzt, nicht auf Grund von unterschiedlichen politischen Vorstellungen, auseinander bringen oder gar Spalten lassen. Wir Jusos Spandau bieten allen, die unsere Trauer teilen an, mit uns und ganz Berlin zusammenzustehen, damit unsere Stadt, die Trauer überwindet und stark und einzigartig bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.