¡No Pasarán! Dem Nazi-Aufmarsch in Spandau entgegenstellen

Am kommenden Samstag wollen 1.000 Nazis durch Spandau marschieren.
Vom Bahnhof Spandau soll es durch die Wilhemstadt zum ehemaligen Standort des Kriegsverbrechergefängnisses gehen.
Anlass ist der 30. Todestag Rudolf Heß, stellvertreter Hitlers. Dieser stritt keine seiner menschenverachtenden Taten ab, sondern verteidigte sie bis zu seinem Tod.
Die Nazis, die ihm gedenken wollen, leugnen die Verbrechen des Nationalsozialismus und verklären Heß zum Märtyrer, dessen Suizid von den Alliierten inszseniert sei.
In diesen Verschwörungstheorien zeigt sich erneut ihre antisemitische und fremdenfeindliche Einstellung gegenüber uns allen.

Wir rufen hiermit alle antifaschistisch eingestellten Spandauer*innen und Freunde auf, gemeinsam mit uns gegen Faschismus, Antisemitismus, Rassismus, Geschichtsrevisionismus und für eine offene und tolerante Gesellschaft zu kämpfen.

Wir hoffen viele von euch um 10.30 am Bahnhof Spandau zu treffen um sich den Nazis entgegenzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.